fbpx

Haartransplantation bei Frauen

Haartransplantation bei Frauen in der Türkei

Entgegen der landläufigen Meinung leiden nicht nur Männer unter Haarausfall. Während bei Männern mit zunehmendem Alter ein Haarausfall zu erwarten ist, ist Haarausfall bei Frauen unabhängig vom Alter in der Regel unvorhersehbar. Die Realität ist, dass etwa ein Drittel aller Frauen irgendwann im Leben unter Haarausfall leidet. Mehr als 10 % der Frauen in der Perimenopause und mehr als 50 % der Frauen über 65 haben Probleme mit dünner werdendem Haar.

Haarausfall bei Frauen ist für sie ein schwächendes Problem, das nicht als ernstes Problem akzeptiert wird. Da Haarausfall als gesellschaftlich inakzeptabel gilt, hat er für Frauen in der Gesellschaft größere Auswirkungen als für Männer. Es kann das emotionale Wohlbefinden, das Selbstbild und die Lebensqualität einer Frau stark beeinträchtigen, zu psychischen Belastungen führen und das soziale Leben beeinträchtigen.

Die Hauptform des Haarausfalls bei Frauen ist die gleiche wie bei Männern und wird androgenetische Alopezie genannt. Oder besser bekannt als weiblicher Haarausfall. Sie äußert sich in einer allmählichen Verkürzung der Wachstumsphase, begleitet von einer fortschreitenden Miniaturisierung der Follikel. Bei Männern beginnt der Haarausfall meist oberhalb der Schläfen und der zurückgehende Haaransatz bildet schließlich eine „M“-Form mit gleichzeitiger Ausdünnung am Oberkopf, was nicht selten zur Kahlheit führt. Im Gegensatz zu Männern bekommen Frauen normalerweise keine Glatze.

Lichter werdendes Haar am Oberkopf und an der Vorderseite des Kopfes ist häufig, und auf die allmähliche Ausdünnung folgt eine Zunahme des diffusen Haarausfalls vom Oberkopf aus. Bei Frauen kann Haarausfall zu jedem Zeitpunkt ihres Lebens auftreten, von der Pubertät bis ins spätere Alter. Allerdings tritt es bei Frauen nach der Menopause immer häufiger auf. Eine sorgfältige Analyse der eigenen körperlichen Erscheinung und der Familiengeschichte des Patienten ist die erste Diagnose. Es sollten andere Ursachen als genetische Faktoren in Betracht gezogen werden, wie z. B. medizinische Erkrankungen, z. Telogenes Fluvium, eingenommene Medikamente, Schwangerschaft, Geburt, Anämie, Mangelernährung, schneller Gewichtsverlust, Schilddrüsenprobleme, zugrunde liegende Kopfhauterkrankungen wie Ringelflechte, Infektionen usw.

Sind Sie eine gute Kandidatin für eine Haartransplantation für Frauen?

Frauen haben in der Regel andere Formen des Haarausfalls als Männer. Männlicher Haarausfall betrifft den Oberkopf, während gesundes Haar an den Seiten und am Hinterkopf intakt bleibt. Der Haarausfall bei Frauen betrifft jedoch in der Regel den Kopf im Allgemeinen, da Frauen nicht über große Bereiche mit Haarfollikeln verfügen, die gegen Haarausfall resistent sind. Die Seiten und die Rückseite des Haares neigen dazu, sich zu dehnen, ebenso wie die Vorder- und Oberseite des Kopfes. Um als Kandidatin für eine Haartransplantation in Frage zu kommen, müssen daher detaillierte Kriterien erfüllt sein. Folgende Frauen gelten als potenzielle Kandidaten für eine Haartransplantation:

  • Bei Ihnen wurde Haarausfall weiblichen Typs mit ähnlichen Merkmalen wie männlicher Haarausfall diagnostiziert und Sie haben genügend Spenderhaar für eine Haarwiederherstellungsoperation.
  • Sie haben von Natur aus einen hohen Haaransatz, was für Sie ein besorgniserregender Zustand ist.
  • Aufgrund des Alterns geht Ihr Haaransatz zurück.
  • Aufgrund der nicht-hormonellen Traktionsalopezie kommt es zu einem teilweisen Haarausfall.
  • Als Folge von Traumata, Unfällen oder Verbrennungen erleiden Sie Haarausfall.
  • Sie leiden an Alopecia marginalis, einer Art angeborenem Haarausfall, der die Stirn und die Schläfen betrifft.
  • Sie leiden unter Haarausfall aufgrund von Trichotillomanie, einer Erkrankung, bei der der Patient den unkontrollierbaren Wunsch verspürt, Haare von der Kopfhaut, den Augenbrauen usw. zu entfernen.

Kontaktieren Sie uns jetzt

Angebot einholen

Erhalten Sie einen kostenlosen Termin und bleiben Sie in Verbindung

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.

Wie wird eine Haartransplantation bei Frauen durchgeführt?

Ein auf Haarwiederherstellung spezialisierter Arzt untersucht den Patienten eingehend, um sicherzustellen, dass er keine heilbare Krankheit hat, die zum Haarausfall beiträgt. Dieses Verfahren vermeidet unnötige Haartransplantationen. Angesichts der Tatsache, dass die Haartransplantationsoptionen für Frauen dieselben sind wie für Männer, besteht der zweite Schritt darin, zu entscheiden, ob die Follikeleinheitenextraktion (FUE) oder die direkte Haarimplantation (DHI) die beste Option ist, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Haartransplantationen bei Frauen können recht kompliziert sein, da die Muster des Haarausfalls bei Frauen in der Regel vielfältiger sind als bei Männern. Wenn der Zustand des Patienten hinsichtlich der Haardichte jedoch recht zufriedenstellend ist, wird ein erfahrenes medizinisches Team die gewünschten Ergebnisse mit einer hohen Erfolgsquote erzielen.

Die Haartransplantationstechniken FUE und DHI, die zur Haarwiederherstellung bei Frauen verwendet werden, sind fortschrittliche Implantationsverfahren, die mit derselben Extraktionstechnik durchgeführt werden. Sie unterscheiden sich in der Art der verwendeten Implantatausrüstung. Der Eingriff beginnt mit der Verabreichung der Anästhesie. Sobald die betäubende Wirkung einsetzt, folgt die Extraktionsphase. Mit Hilfe eines Mikromotors und eines Millimeterstanzers werden die Haarfollikel aus dem Spenderbereich entnommen. Darüber hinaus werden mit Hilfe von Mikronadeln sehr kleine Schnitte an der Empfängerstelle vorgenommen. Bei DHI ist diese Inzisionsphase nicht erforderlich. Sobald die Schnitte vorgenommen sind, beginnt die Implantation. Für DHI wird der Choi-Stift verwendet. Es handelt sich um ein spezielles Implantationsgerät, das jeweils 1 bis 4 Transplantate aufnehmen kann. Die entnommenen Transplantate werden vorsichtig in die kleinen Inzisionen eingesetzt. Schließlich endet die Haarfollikeltransplantation.

Neu transplantiertes Haar wächst etwa 3 bis 6 Monate nach der Operation auf die gleiche Weise wie das Originalhaar des Patienten. Es dauert etwa 12 bis 18 Monate, bis das Haar die gewünschte Dichte und ein voluminöses Aussehen erreicht hat.

Vorteile einer Haartransplantation bei Frauen in der Türkei

Haarausfall bei Frauen ist sehr frustrierend, daher denken Sie vielleicht, dass Haartransplantationen bei Frauen mit Haarausfall ein weit verbreiteter Teil des Lösungsprozesses sind. Obwohl die jährliche Zahl der Haarwiederherstellungsoperationen allmählich zunimmt, verhalten sich Patientinnen aus verschiedenen Gründen leider weiterhin misstrauisch gegenüber solchen Eingriffen. Wir glauben jedoch, dass das Bewusstsein für die Vorteile und den Nutzen der Haarwiederherstellung bei Frauen ein Schlüsselfaktor ist, um die Vorbehalte gegenüber Haartransplantationen zu überwinden.

  • MINIMALBESETZUNG

Haartransplantationen gehören zu den chirurgischen Eingriffen. Techniken wie FUE und DHI sind minimalinvasiv. Wenn Sie nicht in der Lage sind, ein paar Tage frei zu nehmen, können Sie am nächsten Tag nach der Operation zur Arbeit zurückkehren, es wird jedoch empfohlen, ein paar Tage frei zu nehmen.

  • NATÜRLICH AUSSEHENDE ERGEBNISSE

Sowohl FUE- als auch DHI-Transplantationen liefern im Vergleich zu anderen, weniger fortschrittlichen Techniken die natürlichsten Ergebnisse. Patienten mögen befürchten, dass die transplantierten Haare mit bloßem Auge leicht zu erkennen sind, aber ein qualifizierter Arzt und moderne chirurgische Ausrüstung sind die Garantie dafür, dass eine auffällige Fehlausrichtung nicht möglich ist.

  • EINFACH UND OHNE SCHMERZEN

Haartransplantationen sind im Grunde genommen einfache Operationen. Der Vorgang dauert weniger als einen Tag. Patienten können innerhalb von ein oder zwei Tagen in ihren Alltag zurückkehren. Lokale Anästhetika sind notwendige Bestandteile der Operation. Daher verspürt der Patient keine Schmerzen. Die Nachwirkungen sind mit minimalen Vorsichtsmaßnahmen leicht rückgängig zu machen.

  • HANDLICHES HAAR

Für Haartransplantationen verwenden wir die eigenen Haarfollikel des Patienten, damit der Körper sie nicht als fremdes Gewebe abstößt. Dadurch wird sichergestellt, dass das neu transplantierte Haar ähnlich wie das natürliche Haar funktioniert. Es erfordert keine besondere Pflege, um die Dichte zu erhalten, wie etwa spezielle Shampoos oder andere Chemikalien.

  • DAUERHAFTE ERGEBNISSE

Nach einer FUE- und DHI-Haartransplantation fallen die transplantierten Haare erwartungsgemäß aus und das neue Haar wächst innerhalb von 3-6 Monaten dauerhaft nach.

  • MENTALE AUSWIRKUNG

Haare sind ein wichtiger Teil der Körperästhetik, und die Betonung der Haare führt dazu, dass Frauen mit Haarausfall mit Problemen in Bezug auf ihr Image und ihr Selbstbewusstsein zu kämpfen haben. Daher wird eine Haarwiederherstellungsoperation zu einer starken Quelle der geistigen Stabilität und verbessert ihr Körperbild und ihre Wahrnehmung.

Erholungsphase nach einer Haartransplantation

Sobald die Spezialisten die Operation abgeschlossen haben, tritt der Patient schnell in den Heilungsprozess ein, denn weder FUE noch DHI verursachen Gewebeschäden.

Nach der Operation können Sie die Klinik ohne Probleme sofort verlassen. Möglicherweise haben Sie Krusten, die überall im betroffenen Bereich sichtbar sind. Der Hinterkopf und die Stirn können sich mehrere Tage lang geschwollen und angespannt anfühlen. Sie müssen sich jedoch keine Sorgen machen, denn all dies wird schnell verschwinden. Um die Erholungsphase zu beschleunigen, sollten Sie verschiedene Vorsichtsmaßnahmen, Dos und Don’ts, beachten:

  • Befolgen Sie sorgfältig die Anweisungen Ihres Arztes, wie oft Sie Ihre Haare waschen können, und verwenden Sie nur die empfohlenen Reinigungsprodukte.
  • Bürsten Sie die Haare 2 bis 3 Wochen lang nicht.
  • Vermeiden Sie 2 Wochen lang anstrengende Übungen oder schwere körperliche Aktivitäten.
  • Legen Sie einen Eisbeutel auf, um Schwellungen (falls vorhanden) zu reduzieren.
  • Ruhe ist ein wesentlicher Bestandteil des schnellen Genesungsprozesses.
  • Sie werden Medikamente wie Antibiotika und Schmerzmittel verabreichen. Um den Heilungsprozess nicht zu stören, ist es sehr wichtig, dass Sie die Anweisungen Ihres Arztes befolgen.
  • Nach der Operation ist es notwendig, mindestens 3 Tage lang mit erhöhtem Kopf zu schlafen.

Vier bis sechs Wochen nach dem Eingriff kann es zu einem sogenannten „Schockverlust“ kommen, der als Verlust neu transplantierter Haare bekannt ist. Dieser Haarausfall ist normalerweise zu erwarten und vorübergehend. Es bildet eine solide Grundlage für gesundes Haarwachstum. In 6 Monaten nach diesem Haarausfall werden Sie Ihr neues Haarwachstum bemerken. In einem Jahr erhalten Sie Ihr lang ersehntes voluminöses Haar mit einem natürlichen Aussehen.

Haartransplantation bei Frauen in der Türkei

Türkische Ärzte sind sehr erfolgreich in der Haartransplantation. Viele Menschen aus dem Ausland wählen die Türkei für eine Haartransplantation. Die Istanbul-Care Klinik ist eine der besten Kliniken für Haartransplantationen hier. Wenn Sie eine Haartransplantation vornehmen lassen möchten, kontaktieren Sie uns! Wir werden Ihnen den besten Preis für eine Haartransplantation bei Frauen und die besten Dienstleistungen bieten.